Berufsalltag > Lehrergesundheit > Entlastungsstrategien

 

Entlastungsstrategien

 

Hier erfahren Sie, wie Sie für Entspannung im Alltag sorgen und so dem Stress entgegenwirken können. Leichte Übungen laden zum Nachmachen ein. Viel Spaß damit!


 

Autogenes Training

 

  "Autogen" bedeutet so viel wie "selber machen". Der Mensch kann seine Körperfunktionen wie Herzschlag, Temperatur und bestimmte Wahrnehmungen bewusst verändern. Bei dieser Übung wird die enge Körper-Geist–Bindung genutzt und in bestimmten Formeln wiederholt, um sich in einen bestimmten Bewusstseinszustand zu bringen (etwa : "Mein Bein wird warm und schwer"). 

 

Besonders geeignet für: nervöse und depressive Menschen 

 

Wirkung: Lockerung der Muskulatur, Verlangsamung des Atems, angenehme Ruhe, Erholung, Gelassenheit 

 

Anwendung: jeden Tag ein paar Minuten Übung 

 

Hier geht`s zur Übung!

 


 

Rückentraining

 

Fangen Sie rechtzeitig an, an Ihren Rücken zu denken. Denn er hat es verdient, entspannt und relaxed zu sein. Die Wirbelsäule hat in unserem Körper eine sehr wichtige Funktion. Sie trägt nicht nur unseren Körper, sondern enthält auch all die wichtigen Nervenstränge, die Befehle aus und in unser Gehirn bringt. 

 

Besonders geeignet für: jeden, der Verspannungen im Rücken spürt 

 

Wirkung: Verspannungen lösen sich 

 

Anwendung: je nach Bedarf 

 

Hier geht`s zur Übung!

 


 

Stress-Impfung

 

Die Stress-Impfung soll, wie der Name schon sagt, den eigenen Organismus gegen Stress immun machen. Das Training wird präventiv, also vorbeugend, angewandt. 

 

Das Training besteht darin, die körperlichen Symptome von Schmerz, Angst, Unwohlsein etc. sehr bewusst wahrzunehmen, also Veränderungen des Herzschlags, des Atems, der Schweißabsonderung, des Blutkreislaufs, mögliche Muskelanspannungen usw. Bestimmte Entspannungsverfahren können diese körperlichen Reaktionen auf Stress und Angst eindämmen. 

 

Hier geht`s zur Übung!

 


 

Feldenkrais

 

Diese Methode von Moshe Feldenkrais gründet auf der Annahme, dass Menschen im Wesentlichen von drei Faktoren geprägt sind: Der Vererbung, der Erziehung und der Selbsterziehung. Nur letzteres kann man selbst beeinflussen. Nach Feldenkrais kann man sein eigenes Verhalten gegenüber seinen Gefühlen, dem Verstand und gegenüber dem eigenen Körper ändern. Der Weg geht über eine Sensibilisierung der eigenen Gefühle und Bedürfnisse, die durch Körperarbeit erreicht werden kann. 

 

Besonders geeignet um: ein besseres Körpergefühl zu erlangen, Stress abzubauen, auch sehr geeignet für Kinder. 

 

Wirkung: Es geht nicht darum, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sondern einfach um die Bewegung an sich. 

 

Hier geht`s zur Übung!

 


 

Meditation

 

Eigentlich ist die Meditation eine religiös motivierte Versenkungsübung. Sie stammt aus dem östlichen Kulturkreis und bedeutet "Weg nach innen". Mithilfe von körperlicher Entspannung soll man Gelassenheit und Harmonie erreichen. Individuelle Bedürfnisse, Schmerzen etc. werden ausgeschaltet, um mit dem Höchsten, dem Absoluten, dem All/ Einen eins zu werden. 

 

Besonders geeignet für: Jeden. Anfänger sollten am Besten im Schneidersitz auf dem Boden sitzen und sich ganz auf den Augenblick einlassen. 

 

Wirkung: Ziel ist weniger körperliche Entspannung als geistiges Wachstum. 

 

Anwendung: Nehmen Sie die bestimmte Körperhaltung ein und achten Sie ganz bewusst ein Mantra (kurze Wortfolge), ein Koan (ein Paradoxon) oder den eigenen Atem. 

 

Hier geht`s zur Übung!

 


 

Yoga

 

Yoga ist eine der ältesten Methoden, um Entspannung und Ruhe zu finden und erfreut sich momentan größter Beliebtheit. Durch die Regelung und Kontrolle des Atems, der im Yoga Sinnbild unsere Lebensenergie ist, schöpfen wir neue Kraft und erhalten im wahrsten Sinn des Wortes einen "langen Atem". Durch die unzähligen Yogahaltungen, die richtig "Asanas" heißen, wird unser Körper beweglich und energiedurchlässig, flexibel und frisch. Durch die Dehnung bestimmter Körperteile können auch verschüttete und hindernde Emotionen freigesetzt werden, was als Befreiung und positives Gefühl wahrgenommen wird. 

 

Besonders geeignet für: Jeden. 

 

Wirkung: Da man immer im Atemfluss übt, ist man nie über- bzw. unterfordert. Hält den Körper frisch und jung. 

 

Anwendung: Für die Übungen brauchen Sie nichts außer sich selbst und eventuell eine Gymnastikmatte. 

 

Hier geht`s zur Übung!